Heu vom Biohof Kumer

Die Trocknung kann auf zwei verschiedene Arten erfolgen:

Mittels Sonnenenergie:

Dabei verwenden wir bei guter Witterung die Energie der Sonne. Die Trocknungsluft wird über 800 m2 Blechdach abgesaugt und dabei erwärmt. Im Idealfall können wir so bis zu 300 kW Heizleistung erzielen, welche uns gratis zur Verfügung steht und gleichzeitig CO2 einspart.

Mittels Wärmepumpen:

Wenn die Witterung keine Solartrocknung zulässt, wird die Umgebungsluft durch eine 7,5kW-Wärmepumpe abgekühlt. Es bildet sich Kondenswasser. Die Luft wird dadurch getrocknet. Danach wird die trockene Luft durch die Abwärme der Wärmepumpe um ca. 5-10° C erhitzt. Weiters wird die Abwärme der Hackschnitzelheizung über einen Wärmetauscher zur Erwärmung der Trocknungsluft genutzt. Diese Luft wird vom Gebläse angesaugt und durch den Heustock geblasen. Der Trocknungsvorgang dauert je nach Restfeuchtigkeit 2-3 Tage.

Beide Trocknungsarten sind sehr umweltfreundlich und verbrauchen nicht mehr Energie als eine herkömmliche Kaltbelüftung.

Mehr Informationen zu Qualitätsheu hier.